Press "Enter" to skip to content

Vorsicht vor Fake Videos und Nachrichten

Schon bei „Wag the Dog – Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt“, ein Film mit Robert De Niro und Dustin Hoffman, hat man gesehen, wie Medien die Zuschauer manipulieren und wie einfach das geht. Und gerade in der Ära Trump wird klar, wie gefährlich so etwas werden kann. Und wenn man bedenkt, was schon 1997 möglich war (das gleiche gilt übrigens für den Staatsfeind Nr.1 mit Will Smith), sollte sich mal überlegen, was 2018 alles so möglich sein wird.

Und wie leicht man Videos manipulieren kann, zeigt dieses Beispiel von Buzzfeed und US-Schauspieler und Regisseur Jordan Peele, die mit Hilfe von Adobe After Effects und FakeApp einen 70 sekündigen Clip gedreht haben, wo sich niemand geringerer als Barack Obama kein Blatt vor dem Mund nimmt und ganz ungeniert Donald Trump als „a total and complete dipshit“ bezeichnet.

Schöne neue Zeiten brechen da für uns an, wo nach Fotos jetzt auch Videos und Ton ohne viel Zauberei manipuliert und verändert werden kann. Auch wenn das Resultat nicht perfekt ist, so zeigt es die Möglichkeiten auf. Und ihr könnt davon ausgehen, dass Regierungen wesentlich bessere Mittel zur Verfügung stehen haben als Buzzfeed und Jordan Peele.

Es wird zunehmend wichtiger, News ständig zu hinterfragen! Seid auf der Hut! Und glaubt nicht alles, was ihr lest und jetzt auch eben seht und hört!

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar